Datenschutz

 

Unsere Tätigkeit / Bearbeitungszweck

Unfall- und Krankenversicherer, Pensionskassen und Kantone haben Leistungen zu Gunsten derer versicherten Personen, welche einen Gesundheitsschaden erleiden, auszurichten. Diese Leistungen umfassen unter anderem Kosten für die Heilbehandlung und/oder Lohn- bzw. Erwerbsersatz. Wurde ein Gesundheitsschaden durch einen haftpflichtigen Dritten verursacht, steht diesen Versicherern (inkl. Kantone) das Recht zu, die erbrachten Leistungen beim Haftpflichtigen (bzw. seiner Haftpflichtversicherung) zurückzufordern (Regressrecht).Unfall- und Krankenversicherer, Pensionskassen und Kantone können die Wahrnehmung dieses Regressrechts delegieren. Unsere Auftraggeber haben von diesem Recht Gebrauch gemacht und uns diese Tätigkeit übertragen. Dies umfasst das Ausfindig machen, ob ein Haftungstatbestand vorliegt sowie in welchem Umfang sich ein haftpflichtrechtlicher Schaden nachweisen lässt, wozu wir Daten erheben müssen.Wir nehmen die Tätigkeit so wahr, wie es auch unsere Auftraggeber tun dürften. Diesen steht zudem das Weisungsrecht zu.

Allgemeines

Der rechtmässige Umgang mit Personendaten sowie die Regeln für den persönlichen Umgang mit elektronischen Hilfsmitteln und Dokumenten stellt für uns eine tägliche Herausforderung dar, welcher uns unter anderem mit folgenden Massnahmen stellen:

    • Wir besitzen eine formulierte und umgesetzte Datenschutzpolitik (Datenschutzgütesiegel GoodPriv@cy)
    • Wir arbeiten mit einem funktionierenden und dokumentierten Datenschutz-Management-System DMS
    • Wir gewährleisten die datenschutzrechtlich notwendige Informationssicherheit durch entsprechende organisatorische, personelle und technische Massnahmen
    • Wir stehen ein für eine wirksame Überwachung und stetige Verbesserung der datenschutzrelevanten Prozesse

    Welche Daten werden erfasst?

    Die Regressprüfung und –Durchsetzung verlangt eine genaue Klärung des Sachverhaltes wie auch den Nachweis des Umfangs des Schadens. Dazu ist die Erhebung von Daten aus folgenden Kategorien notwendig:

    • Regressprüfung aufgrund der Akten der Auftraggeber (vor allem Unfallmeldung)
    • Amtliche Akten
    • Erhebungen zum Sachverhalt von der versicherten Person
    • Erhebungen zum Sachverhalt von SSS selbst (z. B. Besichtigungsbericht einer Unfallstelle)
    • Erhebung zum Sachverhalt von der mutmasslich haftpflichtigen Person inkl. derer Haftpflichtversicherung
    • Adressauskünfte
    • Daten, welche den Schaden belegen (v. a. Rechnungen von Leistungserbringern und med. Akten, welche die versicherte Person betreffen, Angaben zum Erwerbsausfall)

    Diese Daten werden je nach dem beim Auftraggeber, der versicherten Person, den Behörden, der gegnerischen Haftpflichtversicherung und den Leistungserbringern (z. B. Arzt, Spital) erhoben. Die Weiterleitung dieser Daten erfolgt in der Regel an die zuständige Haftpflichtversicherung und in Ausnahmefälle in eingeschränkter Form an die Haftpflichtigen selbst.

    Kontaktdaten

    SSS Schaden Service Schweiz AG
    Hohlstrasse 532
    8048 Zürich
    Hauptsitz

    Ansprechperson bezüglich Datenschutz:
    Werner Anderegg
    datenschutz@schadenservice.ch